Strahlungswärme


Die RadiaSanCal Heizleisten Strahlungswärme erzeugt ein biologisch gesundes Raumklima sowie in allen Raumbereichen eine Behaglichkeit wie vom Sonnenschein, erspart erheblich Energiekosten und vermeidet zudem Schäden an der Gebäudesubstanz (Feuchte, Schimmel, usw.).

Bei der RadiaSanCal Heizleisten Strahlungswärme wird die Wärme von den Wände mit Heizleisten (Strahlungsflächen) an alle im Raum befindlichen Körper und Gegenstände (auch Wände, Decken und Fußböden) abgegeben, die ihrerseits die Strahlungswärme wiederum gegenseitig abgeben.

Eine Erwärmung der Raumluft durch Konvektion (also Luftumwälzung und Luftverwirbelung), wie z.B. durch Heizkörper oder Fußbodenheizung, erfolgt bei der Strahlungsheizung nur in minimalstem Maße. Erst durch die gegenseitige Abgabe der Strahlungswärme durch die Körper und Gegenstände (auch Wände, Decken und Fußböden) wird auch die Raumluft erwärmt.


 

Zur Strahlungswärme hier eine kurze technisch-wissenschaftliche Erläuterung:

Seit Urzeiten nutzt, genießt und benötigt der Mensch die Strahlungswärme der Sonne.

Die Strahlungswärme der Heizleisten gehorcht der Wärmestrahlung nach dem PLANCK`schen Strahlungsgesetz der Quantenmechanik, und somit der Wärmewirkung wie durch den Sonnenschein.

Im Gegensatz dazu wird im Heizungsbau bislang noch weitgehend die klassische Wärmelehre der Wärmeleitung durch Thermodynamik angewendet, und somit der Lufterwärmung und Luftverwirbelung durch z.B. Heizkörper oder Fußbodenheizung, mit den teils gravierenden Nachteilen für das Raumklima und die Bausubstanz, der Vorzug gegeben.



Die RadiaSanCal Heizleisten Strahlungswärme erfüllt diese Anforderungen insbesondere durch:

Biologisch gesunde Strahlungswärme
Wie bei der Sonneneinstrahlung.

Behagliches Wohlfühlklima in allen Raumbereichen
Gleichmäßige Temperatur in allen Raumbereichen, anstatt nutzloser Wärme an der Raumdecke. Keine 4 bis 6 Grad höhere Lufttemperatur an der Raumdecke als am Fußboden wie bei Heizkörpern oder Fußbodenheizung. Keine kalte Zugluft von den Außenwänden und den Fenstern. Kein heißer Kopf und keine kalten Füße.


Fast staubfreie Raum- und Atem-Luft
Kaum Luftverwirbelung durch ständige Konvektion wie bei Heizkörpern oder Fußbodenheizung. Dadurch fast kein Staub in der Raum- und Atemluft (Allergiker, Asthmatiker, usw.).

Verhindert Schimmel sowie feuchte und kalte Wände
Gleichmäßige und vollflächige Erwärmung in allen Wandbereichen mit Heizleisten. Trockenere und dadurch besser isolierende Außenwände. Der Taupunkt wird weiter nach außen verlagert.

Heizungstechnisch optimale Konstruktion
Höchste Wärmeleistung durch große Wärmetauschfläche (1,4 Quadratmeter je Meter Heizregister). Optimierte Strömungsführung der Warmluft nur direkt an der Wand.

Optisch feine Holz-Verkleidung
Unbehandeltes fein geschliffenes helles Birken-Holz mit feiner Quermasserung, mit wandseitigem Luftaustritt. Durch Einwachsen, Lasieren oder Streichen farblich individuell an jeden Raum einzeln anzupassen. Frontseite: verzugsfreies 9 mm Schichtholz, Deckseite: massives Holz, Qualitätsmöbel-Eckverbindungen.


Variable Heizregister-Bestückung
Die Heizregister-Bestückung erfolgt exakt entsprechend dem jeweiligen Wärmebedarf des gesamten Raumes und der einzelnen Raumbereiche. Keine vorgefertigten Rohrleitungen mit nicht variablen Heizregistern.

Deutliche Energie-Einsparung
Heiztechnisch bestmögliche Wärmeverteilung. 2 bis 3 Grad niedrigere Raumtemperatur als die gefühlte Temperatur. Erheblich weniger Lüftungsverluste durch die geringere Raumlufttemperatur.

 

Trockenere Außenwände sind weit weniger wärmedurchlässig. Ca. 75 Prozent geringere Heizmasse gegenüber Heizkörpern. Schnelle Reaktionszeit und sofortige Wärmeabgabe. Exakte Regulierbarkeit durch Thermostat.


Gerne erstellen wir Ihnen kostenlos ein Angebot mit Planung 
zu Ihrem Projekt.


Senden Sie uns dazu bitte Ihre Informationen und Wünsche
über unser "
Angebots-Formular" oder über unser "Kontakt-Formular".